Spannungsoptische Lichtobjekte Symbiose aus Kunst und Technik
Spannungsoptische LichtobjekteSymbiose aus Kunst und Technik  

Spannungsoptische Lichtobjekte

Die Spannungsoptischen Lichtobjekte sind mehr als nur ein Acrylbild und mehr als nur eine Wandleuchte.

Es besteht aus drei Grundelementen, die individuell gestaltet und im Design harmonish aufeinander abgestimmt sind.

Das Kernelement ist das eigentliche Spannungsoptische Modell, welches im zentralen Vordergrund steht.

Eingefasst in dem sogenannten Polariskop erhält es einen wirkungsvollen Rahmen.

Der grossformatige Objekthintergrund verstärkt den künstlerischen Ausdruck und erzeugt mittels seiner indirekten Beleuchtung eindrucksvolle Spannungslinien am Modell sowie stimmungsvolle Schattenspiele am Objekthintergrund.

 

Jedes Lichtobjekt ist ein Unikat, von Künstlerhand geschaffen.

Das Spannungsoptische Modell ist meistens ein Abbild eines technischen Bauteiles, welches im Gebrauch hohen Kräften ausgesetzt ist.

Diese Kräfte werden im Polariskop in Form von faszinierenden Spannungslinien sichtbar.

Fast jedes technische Bauteil sind als Vorlage geeignet, aber auch Fantasieformen bieten eindrucksvolle Farbenspiele.

 

Das Polariskop beinhaltet das spannungsoptische Modell, die optische Anordnung in Form von Filterelementen sowie ein Belastungsrahmen, über den die Kräfte auf das Modell aufgebracht werden.

 

Das Polariskop besteht aus einem edlen Aluminiumrahmen, gebürstet, geschliffen oder eloxiert. Ein dazu passendes Passepartout gibt dem spannungsoptischen Modell den Raum zum Atmen.

Der Objekthintergrund ist handgefertigt, entweder in Acryl gemalt oder in einer Spachteltechnik kunstvoll gestaltet. Eine Lichtquelle durchstrahlt das Polariskop und gibt dem Modell seine farbigen Spannungslinien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TERARTEC